Kosten bei Importen aus China – der ultimative Ratgeber

Kosten bei Importen aus China

Das Berechnen der Profitmarge anhand des Einheitenpreises ist keine weise Entscheidung. Bei Importen aus China müssen eine ganze Menge an Kosten bedacht werden und ich beziehe mich dabei nicht nur auf Versand- und Zollgebühren. Das Einkaufen bei chinesischen Händlern kommt dem Fliegen bei Billigairlines gleich. Keine Extras. Sie erhalten das, wofür Sie zahlen. Sie erhalten im Gegenzug die Arbeitskraft, die Herstellung der Produkte und (hoffentlich) Erfahrung in der Produktion. Sie kümmern sich um den Rest, was auch Dinge umfasst, die Käufer gewöhnlicherweise für selbstverständlich ansehen.

Sie benötigen individuell angepasste Komponenten oder eine Substanzenanalyse? Ihr Problem, nicht das des Händlers. Aus China importierende Unternehmen müssen kritische Abschnitte des Liefervorgangs wie die Produktentwicklung, die Qualitätskontrolle, die Werkzeugbereitstellung und Labortests entweder selbst verwalten oder jemanden dafür bezahlen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche Kosten Sie beachten sollten, wenn Sie bei chinesischen Händlern einkaufen.

#1: Anlagekosten

Für eine ganze Reihe an industriellen Produkten und Konsumgütern werden Spritzgussformen verwendet. Chinese Hersteller verfügen über solche Formenm, die oftmals von ehemaligen Käufern finanziert worden sind. Wenn Sie bereits fabrikeigene Produkte mit fertigen Designs kaufen, müssen Sie in der Regel nicht für die Spritzgussform zahlen. Wenn Sie jedoch individuelle Produkte wünschen, so werden für den Käufer Anlagekosten fällig.

In vielen Ländern sind die Anlagekosten Teil des Zollwertes, sodass sich die Importgebühren und andere Steuern (z.B. Mehrwertsteuer in der Europäischen Union) erhöhen. Wenn Sie nur ein kleines Budget haben, sollten Sie wenn möglich immer auf Komponenten der Fabrik zugreifen.

#2: Produktsamples

Das Kaufen von chinesischen Produkten in großen Mengen ist selten eine gute Option – umso weniger für Importeure aus den USA, Kanada, Europa oder Australien. Stattdessen dienen Produktsamples als Hinweis für die Fertigkeiten des Herstellers. Viele Hersteller bieten solche Samples kostenlos an. Natürlich werden bei individuellen Designs oder mit Marken versehehenen Produkten fast immer Gebühren fällig.

#3: Auftragsvergabe und Produktentwicklungs-Dienstleistungen

Das Auswählen eines zufälligen Herstellers online ohne vorheriges Wissen bezüglich des Hersteller-Sourcings in China wird sehr wahrscheinlich in einer Katastrophe enden. Um also überhaupt wissen zu können, nach welchen Herstellern Sie Ausschau halten müssen, sollten Sie zunächst in Erfahrung bringen, welche Produktsicherheitsstandards und Kennzeichnungsregelungen Sie für Ihr Produkt einzuhalten haben.

Doch das ist längst nicht alles. Verschiedene Hersteller produzieren Produkte auf unterschiedlich hohen Qualitätsstandards, indem unterschiedliche Materialien und Komponenten verwendet werden. Sie sollten mindestens Produkteigenschaften zusammentragen, über die Ihr Produkt verfügen sollte. Wenn Sie individuelle Produktdesigns wünschen, müssen Sie sogar noch mehr Unterlagen bereitstellen, was auch Designvorlagen und Prototypen beinhaltet. Verlassen Sie sich niemals auf einen Hersteller und darauf, dass dieser die Produktentwicklung für Sie übernimmt.

Was ich eben beschrieben habe, betrifft nur den ersten Schritt. Nach der Zusammentragung von benötigten Produkteigenschaften und der rechtlich verpflichtenden Produktstandards liegt es an Ihnen, einen zuverlässigen Hersteller zu finden, der Ihre Produkte entsprechend der Produkteigenschaften und -standards produzieren kann. Behalten Sie im Hinterkopf, dass die große Mehrheit der chinesischen Hersteller NICHT in der Lage sind, ausländische Standards einzuhalten. Aus diesem Grunde entscheiden sich viele Unternehmen dazu, sogenannte Sourcingagenten zu engagieren, welche die Herstellerauswahl übernehmen.

Nichts von alledem ist kostenlos. Die Kosten hängen völlig von Ihrem Produkt ab und davon, wieviel der Auftragsvergabe und der Produktentwicklung Sie, auch zeitlich betrachtet, selbst übernehmen können.

Asiaimportal.de bietet diese Dienstleistung zu einem erschwinglichen Preis an. Klicken Sie hier, um mehr über unser “Starterpaket” zu erfahren.

#4: Überprüfungen der Sozialverträglichkeit

Kinderarbeit und schreckliche Arbeitsbedingungen sind vor etwa 100 Jahren aus der Mode gekommen. Heute erwarten Verbraucher eine gewisse Sozialverträglichkeit. Doch diese ist nicht Teil rechtlicher Direktiven von CE oder RoHS.

Folglich können Kleinunternehmen ihren Ruf und ihre Marke verbessern, indem sie beweisen können, dass ihre Lieferanten eine Überprüfung der Sozialverträglichkeit bestanden haben. Einzelhändler (potentielle Käufer) sind ebenfalls daran interessiert, da sie unter größerem Druck seitens der Medien stehen als Kleinunternehmer. Zudem ist eine solche Überprüfung heutzutage nicht mehr teuer. Die Kosten liegen etwa in der Höhe eines neuen iPads. Es ist eine sehr effektive Investition in die Marke und ich denke, dass wir immer mehr kleine und mittelgroße Unternehmen in der Zukunft sehen werden, die solche Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Kosten: Ab 609 US$ auf Asiainspection.com

#5: Qualitätsüberprüfungen

Sobald Ihre Lieferung aus China verschrifft wurde, sollten Sie sich absolut sicher sein, dass die von Ihnen bestellten Produkte auch wirklich ihren Produkteigenschaften und Qualitätskriterien entsprechen. Dies ist nur möglich, wenn Sie vor der Verschiffung die Lieferung überprüfen. Dies können Sie selbst übernehmen. Gerne können Sie auch einen in China ansässigen Qualitätsinspektoren beauftragen. Auf keinen Fall aber sollten Sie Qualitätsüberprüfungen nach der erfolgten Verschiffung ansetzen, da es dann bereits zu spät ist und defekte Einheiten nicht mehr zurückgeschickt werden können.

Eine Qualitätsüberprüfung lohnt sich immer. Produktherstellungen sind keine Wissenschaft und es geht gar nicht darum, ob Einheiten beschädigt oder defekt sind – das ist immer der Fall.  Die Frage ist viel mehr, wie hoch die Defektrate ist und wie schwerwiegend die Defekte sind. Mit einer Defektrate von 1,8% aller Produkte können Sie durchaus leben – besonders wenn es sich um kleinere kosmetische Fehler handelt. Ihr Unternehmen wird aber untergehen, wenn Sie eine Lieferung voller billiger, unterdurchschnittlicher Produkte erhalten, die vermutlich auch noch aus giftigen Materialien bestehen.

Soetwas passiert. Manchmal treten Qualitätsprobleme aufgrund von Missverständnissen zwischen dem Käufer und dem Hersteller auf. Manchmal werden solche Probleme verursacht, weil der Hersteller aus Kostengründen lieber billige und unterdurchschnitliche Materialien verwendet, ohne den Käufer in Kenntnis zu setzen. Eine Qualitätskontrolle ist die einzige Möglichkeit, fehlende Einhaltungen von Standards festzustellen und entsprechend zu agieren.

Kosten: Ab 299 US$ auf Sofeast.com

#6: Labortests

Auch wenn ein Qualitätsinspektor Funktionen, das Gewicht, Größen oder physikalische Eigenschaften überprüfen kann, so können dennoch keine chemischen Zusammensetzungen vom Inspektoren überprüft werden (wobei sich das aufgrund dieser neuartigen Entwicklung bald ändern wird). Um also verifizieren zu können, dass Ihr Produkt rechtlich verpflichtende Standards und Direktiven wie REACH, RoHS und FHSA einhält, muss ein Sample an ein Labor gesendet werden. Tatsächlich ist dies bei einigen Produkten sogar Pflicht, insbesondere beim Importieren von Spielzeugen.

Kosten: Ab 10 US$ pro Komponente bis hin zu tausenden Dollars für komplexere Verfahren. Die Labogebühren basieren auf der Anzahl der unterschiedlichen Produkte und der Standards, die eingehalten werden sollen.

#7: Versandkosten

Der Transport der Waren von der Fabrik bis zu Ihrem Warenlager besteht aus einer Unzahl an einzelnen Kostenpunkten. Hier eine kurze Liste für Versandgebühren:

  • Lieferung zum Ladehafen (in China)
  • Exportfreigabe
  • Frachtgebühr (Hafen zu Hafen)
  • Lieferunterlagen (Frachtschein, Lieferumfang und Rechnung)
  • Lokale Gebühren am Ankunftshafen (entladen und Verwaltungskosten)administration)
  • Lieferung im Zielland

Die Versandkosten richten sich an den Incoterms. Dies bedeutet, dass ein Hersteller einen Preis für ein Produkt angeben kann, welcher verschiedene Lieferumfänge enthält. Der Hersteller kann also bei einem Incoterm das Produkt nur bis zum Hafen in China liefern, bei einem anderen Incoterm bis zu Ihrer Adresse im Zielland (oder auch nur bis zum Zielhafen) liefern. Klicken Sie hier, um mehr über Incoterms und den Versand aus China zu erfahren.

Kosten: Abhängig von dem Platzbedarf bei Verschiffung und vom Gewicht und dem Platzbedarf bei Luftpost.

#8: Importzölle und andere Steuern

Importe aus China müssen verzollt werden. Die Tarife variieren zwischen verschiedenen Produkten und Märkten. Das gleiche Gilt für den Zollwert, aus dem sich Zollgebühren und andere Steuern berechnen.

Starting Package

Startpaket

Our Starting Package includes everything your small business needs to started out right when importing from China:
  • Händlersuche
  • Produktregulierungen
  • Etikettierungsvorschriften
  • Expertenberatung
Supplier Screening

Händlerüberprüfung

Sie haben einen chinesischen Händer gefunden? Wir überprüfen diese, um Sie vor Betrügern und illegalen, giftigen sowie unsicheren Produkten zu schützen:
  • Unternehmensüberprüfung
  • Betrugscheck
  • Produktzertifikatcheck
  • Käuferreferenzcheck
Noch keine Kommentare.

Leave a Reply